Was bedeutet Zahnarzt-Marketing?

Erfolgreiches Zahnarzt-Marketing kennt keine Pauschallösungen. Der richtige Marketingstrategie hängt von Ihrem Tätigkeitsschwerpunkt, den regionalen Gegebenheiten, Ihrer persönlichen Zielsetzung etc. ab.

„Google My Business für Zahnärzte? Smart SEO? Optimaler Marketing-Mix? Ich versteh‘ nur Bahnhof!“

Christian nimmt noch einen Schluck Wein und schaut sich im Saal um. Klassentreffen. Seit einer gefühlten Ewigkeit redet seine frühere Schulkameradin Sandra nun schon auf ihn ein. Sie ist wohl sehr erfolgreich mit ihrer Zahnarztpraxis. Als sie hörte, dass er auch eine eigene Zahnarztpraxis eröffnen möchte, hat sie losgelegt: Sandras geballte Tipps zu Zahnarzt-Marketing. Das muss doch nicht sein …

Sie sind niedergelassener Zahnarzt oder planen eine Praxiseröffnung? Und Sie fragen sich, was Praxismarketing für Zahnärzte wirklich bringt? Vermutlich möchten Sie erfahren, welche Marketingmaßnahmen effektiv sind und Sie weder großen Aufwand, noch viel Geld kosten. Dann ist dieser Ratgeber zum Thema Zahnarzt-Marketing genau das Richtige für Sie!

Für den Anfang: Google My Business ist ein guter erster Schritt im Praxismarketing für Zahnärzte. Es ist zu empfehlen, alle Angaben zu leisten, die möglich sind. Bei manchen Angaben zu Ihrer Zahnarztpraxis werden Sie sich nach dem Grund fragen. Die Antwort ist immer dieselbe: „Damit Sie besser von potenziellen Patienten auf Google gefunden werden.“

Braucht eine Zahnarztpraxis Google My Business?

Zahnarzt Marketing Google
Kostenfrei und besonders nützlich: Ein Eintrag bei Google My Business.

Sie überlegen, wie Sie beim Praxismarketing für Zahnärzte beginnen sollen? Und Sie würden gerne die Sichtbarkeit Ihrer Website in Ihrer Region steigern? Der wichtigste, einfachste und erste Schritt beim Zahnarzt-Marketing ist die Anmeldung Ihrer Zahnarztarztpraxis auf Google My Business.

Dabei handelt es sich um einen Brancheneintrag, der bei lokaler Suche in den Suchergebnissen der Suchmaschine erscheint. Der Service ist kostenfrei und der Nutzen für das Zahnarzt-Marketing immens. Dabei erzielen Sie folgende Ergebnisse:

  • Ihre Zahnarztpraxis wird von neuen Patienten auf Google einfacher gefunden.
  • Sie können Werbebeiträge für Ihre Zahnarztpraxis erstellen.
  • Sie erhalten Analysen zum Suchverhalten Ihrer potenziellen Patienten.
  • Patienten können Rezensionen zu Ihrer Zahnarztpraxis schreiben.
  • Sie können die Rezensionen Ihrer Patienten mit eigenen Kommentaren versehen.

Bei der Eintragung Ihrer Daten in Google My Business gibt es eine Reihe wichtiger Tipps, die Sie beherzigen sollten, um die Sichtbarkeit Ihrer Zahnarztpraxis und damit die Qualität Ihres Zahnarzt-Marketings zu verbessern.

Unter welchem Namen soll die Zahnarztpraxis bei Google My Business erscheinen?

Die Wahl ihres Eintrags muss wohl überlegt erfolgen: Das fängt bereits beim Unternehmensnamen an.
Ihr Eintrag bei Google My Business will wohlüberlegt sein: Das fängt bereits beim Namen an, unter dem dem Zahnarztpraxis erscheinen soll.

Google verlangt zuerst Ihren Unternehmensnamen. Doch da Sie Zahnarzt-Marketing betreiben möchten, sollten Sie hier etwas mehr liefern. Sehen Sie sich dazu am besten Mal die Suchtreffer für „Zahnarzt München“ an:

Screenhot Google-Suche "zahnarzt münchen"
Screenshot einer Google-Suche zum Stichwort „zahnarzt münchen“.

Der Unternehmensname entspricht dem Titel in der ersten Zeile der Anzeigen. Warum steht in der ersten Anzeige „Zahnarzt München“ am Anfang des Unternehmensnamens?  Der Titel einer Anzeige entspricht dem Titel eines Buches. Mit dem Unternehmensnamen geben Sie der Suchmaschine den wichtigsten Hinweis zu Ihrer Zahnarztpraxis. Wenn Sie hier zusätzliche Informationen wie den Ort oder die Fachrichtung angeben und sich nicht nur auf den Unternehmensnamen reduzieren, werden Sie besser in der regionalen Suche gefunden. Und das ist schließlich das Ziel von Zahnarzt-Marketing.

Das lässt sich natürlich übertreiben, wie das Beispiel der Zahnklinik an dritter Stelle unter Beweis stellt. Da werden Fachrichtung und Ort dem Kliniknamen vorgezogen. Davon ist dringend abzuraten. Als Buchautor würden Sie auch kein Buch veröffentlichen, auf dem nur „Kriminalroman“ steht, ohne Titel oder Angaben zu Ihrer Person. Auch wenn Ihr Buch in der Buchhandlung im entsprechenden Genre ganz vorne dabei wäre, würde es wohl kaum jemand in die Hand nehmen. Deshalb ist die Anzeige des Erstplatzierten im Sinne von Zahnarzt-Marketing die bessere Lösung: Fachbereich + Ort + Name

Welche Kategorie / Fachrichtung gibt ein Zahnarzt bei Google My Business an?

Die Kategorie entspricht Ihrer Fachrichtung, also etwa Zahnmedizinische Praxis.
Die Kategorie entspricht Ihrer Fachrichtung, also „Zahnarzt“.

Tipp: Es kann sich später auszahlen, wenn Sie anstelle des eigenen Namens einen Praxisnamen verwenden, z. B. „Zahnarzt München am Viktualienmarkt”. In diesem Fall könnte Ihr Praxisnachfolger das Konto und die Bewertungen übernehmen, die sich auf Ihre Praxis und nicht auf Sie als Person beziehen würden. Damit wird eine solide Basis für das Zahnarzt-Marketing des Nachfolgers geboten. Und das erleichtert Ihnen die Praxisabgabe und schafft einen zusätzlichen Wert, der sich in einem höheren Abgabepreis äußert.

Wenn Sie Praxismarketing für eine Zahnarztpraxis betreiben, gehört auch in die Kategorie der Begriff „Zahnarzt“. Denn genau danach suchen Ihre Patienten. Vermutlich hört sich „Zahnmedizinische Praxis“ besser an. Aber auch beim Zahnarzt-Marketing gilt: Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.

Verwenden Sie beim Zahnarzt-Marketing grundsätzlich Begriffe, die Ihre Zielgruppe benutzt. Und das sind nun einmal Ihre Patienten. Praxismarketing für Zahnärzte ist voll auf den Patienten auszurichten.

Wie kommt die Zahnarztpraxis in Google Maps?

Nach Eingabe Ihrer Adresse erscheint Ihre Praxis automatisch bei Google Maps.
Nach Eingabe Ihrer Adresse erscheint Ihre Praxis automatisch bei Google Maps.

Die Eingabe der Adresse bedarf eigentlich keiner weiteren Erklärung. Interessant ist für das Zahnarzt-Marketing aber, dass Google die regionalen Suchtreffer vorzieht und bei Suchanfragen Ergebnisse in der Nähe des Users ausspielt. Mit Angabe der Adresse erscheint Ihre Zahnarztpraxis mit einer Markierung in Google Maps. Interessierte können sich so ganz einfach den Weg zu Ihnen anzeigen lassen.

Die Angaben zum Einzugsgebiet helfen Ihren potenziellen Patienten bei der Suche einer Zahnarztpraxis in ihrer Umgebung. Beim Praxismarketing für Zahnärzte oder Kieferorthopäden können neben dem eigenen Stadtteil getrost auch die angrenzenden Stadtteile angeben werden. Wer hingegen Praxismarketing für eine allgemeinmedizinische Praxis betreibt, wird sich auf seinen Stadtteil beschränken.

Diese Entscheidung ist aus Patientensicht zu treffen. Der Gang zum Allgemeinarzt ist meist spontan und die meisten Patienten suchen einen Hausarzt in der unmittelbaren Nähe ihres Wohnortes. Anders ist es bei Zahnärzten, Kieferorthopäden oder anderen Facharztpraxen wie Dermatologen. Hier sind die Termine meist von langer Hand geplant und die Bereitschaft der Patienten zu einer etwas längeren Anfahrt erfahrungsgemäß höher. Das sollte beim Zahnarzt-Marketing Berücksichtigung finden.

Wo werden die Sprechzeiten der Zahnarztpraxis bei Google hinterlegt?

Beim Marketing zählen Details. Ihre Öffnungszeiten sollten immer aktuell angegeben sein.
Beim Marketing zählen Details. Ihre Öffnungszeiten sollten immer aktuell angegeben sein.

Zahnarzt-Marketing lässt sich jederzeit rund um die Uhr betreiben. Doch die Behandlungszeiten sind begrenzt. In der Rubrik „Öffnungszeiten“ können Sie Ihre täglichen Öffnungszeiten festlegen. Dabei können Sie auch mehrere Intervalle während des Tages festlegen und bestimmte Tage als geschlossen angeben.

Wird die Zahnarztpraxis bei der Suche eines Patienten außerhalb der Öffnungszeiten in den Suchergebnissen gefunden, liefert Google den Hinweis „geschlossen“ aus. Es ist zu empfehlen, jede Änderung der Praxisöffnungszeiten zeitnah auf Google My Business zu aktualisieren. Erfolgreiches Zahnarzt-Marketing achtet auf alle Details!

Zahnarzt-Marketing: Wie wird der Direktanruf in der Zahnarztpraxis möglich?

Zahnarzt-Marketing: Während der Praxisöffnungszeiten muss ein Telefonanschluss permanent erreichbar sein.
Während der Praxisöffnungszeiten muss ein Telefonanschluss permanent erreichbar sein.

Geben Sie bei Google My Business einen Telefonanschluss an, der während der Praxisöffnungszeiten durchgehend erreichbar ist. Bei der Suche nach einem Zahnarzt besteht naturgemäß noch keine Kundenbindung. Wenn Sie der Patient nicht erreicht, nimmt er den nächsten Suchtreffer und ruft Ihren Kollegen an. Der K.O-Schlag für Ihr Zahnarzt-Marketing.

Bei Angabe Ihrer Telefonnummer spielt Google das Telefonsymbol übrigens auf Mobilgeräten aus. Ihre Zahnarztpraxis ist dann nur einen Klick für den User entfernt. Doch die Ihres Kollegen eben auch.

Die Website-Adresse und Behandlungstermine sollten unbedingt verlinkt werden.
Die Website-Adresse und Behandlungstermine sollten unbedingt verlinkt werden.

Mit der Adresshinterlegung Ihrer Zahnarzt-Website ist die wichtigste Brücke zu Ihrem digitalen Auftritt geschlagen. Das Webseite-Symbol erscheint auch in Ihren Suchtreffern auf Google. Es ist jedoch nur von Nutzern zu sehen, die einen Desktop verwenden, mindestens jedoch ein iPad.

Die Website Ihrer Zahnarztpraxis sollte auf Besucher vorbereitet sein und eine gut strukturierte, informative Oberfläche bieten. Stellen Sie sich zunächst die Frage, welche Behandlungen in Ihrer Zahnarztpraxis am häufigsten stattfinden und platzieren Sie die Informationen entsprechend. Achten Sie beim Zahnarzt-Marketing aber in jedem Fall auch auf die gesetzlichen Bestimmungen, die Ihre Möglichkeiten der Werbung einschränken.

Links für Behandlungstermine Ihrer Patienten: Denn die Digitalisierung macht auch vor den Heilberufen keinen Halt. Ihr Zahnarzt-Marketing auf Google gibt Ihnen die Möglichkeit, einen öffentlichen Kalender einzubinden. So können sich Ihre Patienten ohne die Notwendigkeit einer weiteren Abstimmung in den Kalender eintragen. Dabei muss sichergestellt sein, dass ausschließlich Sie, Ihre Praxismitarbeiter und der Patient persönliche Daten im Kalender sehen können. Die restlichen Termine müssen anonymisiert sein.

Dieses Thema ist für den Berufsstand der Heilberufe besonders heikel, da dort eine zusätzliche Schweigepflicht besteht. Im Zweifel sollten Sie auf die Einbindung eines Kalenders auf Google My Business verzichten.

Welche Produkte und Leistungen darf ein Zahnarzt online anbieten?

Stellen Sie ruhig alle von Ihnen angebotenen Leistungen ein, Produkte hingegen besser nicht.
Stellen Sie ruhig alle von Ihnen angebotenen Leistungen ein, Produkte hingegen besser nicht.

Google bietet auch die Möglichkeit, Produkte darzustellen, die Sie vorrätig haben. Als Zahnarzt werden Sie jedoch darauf verzichten müssen, zusätzliche Produkte auf Ihrer Webseite zu verkaufen. Sollten Sie es dennoch tun, droht Ihnen die „gewerbliche Infektion”. Und das hätte zur Folge, dass Ihre Honorare aus heilberuflicher Tätigkeit der Gewerbesteuer unterliegen. Es ist zu empfehlen, das Feld für Produkte freizulassen.

Leistungen hingegen darf ein Zahnarzt sehr wohl aufführen. Das ist ganz im Sinne von Zahnarzt-Marketing! So können Ihre Patienten schon bei der Suche sehen, welche Leistungen Sie anbieten. Achten Sie dabei auf eine sinnvolle Hierarchie. Am besten stellen Sie Leistungen voran, die von vielen Patienten in Anspruch genommen und besonders oft gesucht werden.

Achten Sie darauf, dass die Leistungen auf Ihrer Praxiswebsite die gleiche Hierarchie aufweisen. Und bei der Bezeichnung der Leistungen sollten Sie die Sprache Ihrer Patienten sprechen – die Grundregel im Zahnarzt-Marketing.

Zahnarzt-Marketing: Wie wichtig sind Attribute und die Beschreibung für das Praxismarketing?

Zahnarzt-Marketing: Die Beschreibung Ihrer Praxis ist nach dem Titel das wichtigste, um bei Google gefunden zu werden.
Die Beschreibung Ihrer Praxis ist nach dem Titel das wichtigste, um bei Google gefunden zu werden.

Google schlägt Ihnen Attribute vor, die Sie optional aktivieren können. Wenn davon auszugehen ist, dass Patienten aktiv nach einer Zahnarztpraxis mit einem solchen Attribut suchen, sollte die Aktivierung erfolgen. Anderenfalls können Sie diese Sektion beim Zahnarzt-Marketing vernachlässigen.

Die Beschreibung hingegen ist neben dem Titel am wichtigsten, wenn es darum geht, auf den Suchtreffer-Seiten von Google gefunden zu werden. Durch die passende Beschreibung können Sie Ihren gewünschten Themen Relevanz verleihen. Bei der Beschreibung sollten Sie sich darüber im Klaren sein, wonach Ihre Patienten suchen, wenn Sie das Ziel sind. Deshalb sollten gerade zu Beginn der Beschreibung die wichtigsten Schlagworte aufgenommen werden.

Beachten Sie, dass die Beschreibung maximal 750 Zeichen zulässt. Und: Es ist davon abzuraten, den vollen Umfang der Beschreibung auszuschöpfen. In der digitalen Welt des Zahnarzt-Marketing ist weniger zwar nicht immer, aber doch oft mehr. In der Beschreibung sollten z. B. die Fachrichtung, ggf. ein Synonym, die Stadt und der Stadtteil im ersten Satz enthalten sind. Bringen Sie immer nach vorne, was die höchste Relevanz besitzt.

Tipp: Die Angabe des Eröffnungsdatums der Zahnarztpraxis kann u. U. für das Zahnarzt-Marketing sinnvoll sein, wenn Sie Ihrer langjährigen Erfahrung damit Ausdruck verleihen möchten. Bei manchen Fachrichtungen mag die Erfahrung zusätzliches Vertrauen bei Patienten erzeugen. Wenn die Eröffnung der Zahnarztpraxis noch nicht so lange zurückliegt, verzichten Sie einfach auf diese Angabe.

Wie wichtig sind Bilder von Zahnarztpraxis und Praxispersonal beim Online-Marketing?

Bei Patienten sind Fotos und Videos Ihrer Praxis besonders beliebt.
Bei Patienten sind Fotos und Videos Ihrer Praxis besonders beliebt.

Sehr wichtig! Der Google My Business-Eintrag der Zahnarztpraxis kann um Fotos und Videos ergänzt werden. Bewegtbilder sind äußerst beliebt bei den Usern und wenn Sie etwas zu zeigen haben, wie ein Image-Video oder schöne Innenaufnahmen Ihrer Zahnarztpraxis, ist hier die richtige Stelle.

Sofern Sie ein Praxislogo besitzen, können Sie Ihren digitalen Auftritt zudem durch das Hochladen des Logos personalisieren. Und Fotos können neben Praxisräumen natürlich auch Sie und Ihre Mitarbeiter darstellen.

Wer noch gar keine vorzeigbaren Bilder hat, sollte die Ausgabe für einen professionellen Fotografen erwägen. Das Bildmaterial ließe sich auch zu einer Art Video zusammensetzen. Alternativ kann man ein richtiges Video drehen. Das gesammelte Bildmaterial kann für diverse Zwecke im Zahnarzt-Marketing eingesetzt werden.

Auf jeden Fall sollte die persönliche Note Ihrer Praxis beim Zahnarzt-Marketing im Vordergrund stehen. Ihre potenziellen Patienten wissen es zu schätzen, einen natürlichen und realitätsnahen Einblick in den Praxisalltag zu erhalten. Geschönte und übertriebene Darstellungen können zu einem negativen Effekt führen.

Wie erhält ein Zahnarzt einen Google My Business-Account?

Für die Bestätigung ihrer Berechtigung benötigen Sie den Code auf der Postkarte.
Für die Bestätigung Ihrer Berechtigung benötigen Sie den Code auf der Postkarte.

Nachdem Sie alle Angaben geleistet haben, müssen Sie bestätigen, dass Sie die Berechtigung zur Unternehmensvertretung besitzen. Zur Bestätigung Ihrer Berechtigung wird Ihnen eine Postkarte an die angegebenen Adresse gesendet. Den darauf befindlichen Code müssen Sie dann auf Google My Business eingeben und schon wird erkennbar, was Sie im Rahmen des Zahnarzt-Marketings hier geleistet haben.

Sie werden auf Google sichtbar und von der regionalen Suche Ihrer Patienten erfasst. Sie sind praktisch drin, doch das ist bestenfalls die halbe Miete.

Wie erhält die Zahnarztpraxis Bewertungen?

Kundenrezensionen sind ein mächtiges Marketingintrument
Kundenrezensionen sind ein mächtiges Marketingintrument, nutzen Sie es.

Rezensionen sind ein mächtiges Marketinginstrument für eine Arztpraxis. Mit dem Auftritt über Google My Business befindet sich die Zahnarztpraxis mitten in der Vermarktung. Auf Ihrem Dashboard von Google My Business befindet sich ein Bereich, in dem Sie die Bewertungen von Patienten einsehen und kommentieren können.

Der richtige Umgang mit negativen Rezensionen ist im Zahnarzt-Marketing extrem wichtig. Wir empfehlen Ihnen, auf die negativen Bewertungen einzugehen. Teilen Sie dem Patienten mit, wie sehr Sie seine Unzufriedenheit bedauern und dass Sie daran arbeiten, entsprechende Abläufe zu verbessern. Das muss natürlich der Wahrheit entsprechen, denn sollten dieselben Beschwerden zu einer späteren Zeit wiederholt Gegenstand einer Rezension werden, verlieren Sie ggf. an Glaubwürdigkeit. Und das wäre fatal für Ihre Bemühungen im Zahnarzt-Marketing.

Die Wirkung von Kundenrezensionen ist Ihnen sicherlich von Amazon bekannt. Deshalb sollten Sie daran arbeiten, so viele Rezensionen Ihrer Patienten einzusammeln wie möglich. Beim Zahnarzt-Marketing spielen die Rezensionen eine außerordentlich wichtige Rolle.

Weisen Sie Ihre zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) an, die Patienten nach Ihrer Zufriedenheit zu fragen und gezielt auf die Angabe einer Bewertung auf Google anzusprechen. Vielleicht lassen Sie eine kleine Postkarte drucken, die Ihr Anliegen auf nette Weise vermittelt.

Was sagen Google-Statistiken über die Vermarktung der Zahnarztpraxis?

Unter dem Menüpunkt Statistik behalten Sie den Überblick.
Unter dem Menüpunkt Statistik behalten Sie den Überblick.

Mit dem Menüpunkt „Statistiken“ auf Ihrem Dashboard von Google My Business bekommen Sie Einblick in den Erfolg Ihrer Marketingmaßnahme. Mit diesem Tool von Google erfahren Sie mehr über den Erfolg Ihres Projektes „Zahnarzt-Marketing”. Sie sehen, wie oft Ihre Anzeige ausgespielt wurde und wie User mit Ihnen interagieren, indem Sie Ihre Website besuchen oder in der Zahnarztpraxis anrufen.

Sehen Sie sich die Statistik regelmäßig an und beherzigen Sie Verbesserungsvorschläge, die Ihnen von Google gemacht werden.

Was ist der beste Marketing-Mix für die Zahnarztpraxis?

Der Mix macht's! Aber welche Marketing-Strategie ist die richtige?
Der Mix macht’s! Aber welche Marketing-Strategie ist die richtige?

Christian hat sich entschieden: Er will den Schritt in die Selbstständigkeit wagen und eine eigene Zahnarztpraxis gründen. Seitdem er sich mehr mit dem Thema auseinandersetzt, ist ihm klar geworden, dass Praxismarketing dabei nichts ist, was man später mal nebenher angehen kann. Er hat sich ein wenig eingelesen und bereits festgestellt: Es ist ratsam, das traditionelle Marketing mit dem Onlinemarketing abzustimmen, damit die Marketingmaßnahmen zueinander passen und sich optimal ergänzen.

Aber was ist der beste Marketing-Mix für die Zahnarztpraxis? Grundsätzlich bietet sich das klassische Marketing zur Patientenbindung an. Zur Neugewinnung von Patienten erweisen sich viele klassische Marketingmaßnahmen aufgrund des Streuverlustes als deutlich weniger profitabel als Maßnahmen aus dem Onlinemarketing. Letzteres gilt als smartester Mix zum Patientenaufbau.

Sie möchten wissen, worauf es beim Zahnarzt-Marketing wirklich ankommt? Ihr mediorbis-Team verrät es Ihnen: Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren!

Braucht eine Zahnarztpraxis eine Corporate Identity?

Corporate Identity: Ihr Marketing sollte ebenso professionell sein, wie Ihre Leistung als Zahnarzt.
Corporate Identity: Ihr Marketing sollte ebenso professionell sein wie Ihre Leistung als Zahnarzt.

Zahnarzt Christian hat herausgefunden, dass beispielsweise im Vergleich zu Google Ads Zahnarzt-Marketing per Google My Business-Eintrag kostenlos und dazu auch noch nachhaltig ist. Aber da geht es auch schon los. Bevor er seine Zahnarztpraxis auf Google My Business einträgt, muss eigentlich die Praxis-Homepage bereits fertig sein. Und bei einem Kollegen hat er mal gesehen, dass in den Praxisräumen QR-Codes auf Aufstellern und Bildern in den Praxisräumen waren. Damit wurden Patienten direkt zur Bewertungsseite der Zahnarztpraxis auf Google geführt. Alles greift irgendwie in einander.

Bei dem Versuch eine eigene Marketing-Strategie für seine Zahnarztpraxis zu konzeptionieren, brummt Christian bald der Schädel. Immer öfter denkt er an sein Klassentreffen im vergangenen Jahr zurück und an Sandra. Die ist so erfolgreich mit ihrer Zahnarztpraxis, hat mittlerweile sogar einen zweiten Praxisstandort übernommen. In Sachen Marketing für Zahnärzte schien sie ein echter Profi zu sein. Woher weiß die so gut, welche Maßnahmen beim Marketing für eine Zahnarztpraxis wichtig sind?

Corporate Identity (CI) für Zahnärzte gewinnt zunehmend an Bedeutung und ist elementar beim Marketing für jeden Zahnarzt. Durch eine gute CI setzt sich der Zahnarzt von Wettbewerbern ab, schafft einen hohen Erinnerungswert bei potenziellen Patienten und einen bindenden Identitätswert bei seinem Patientenstamm. Nicht zu vergessen: Eine gute CI, die auf die Zahnarztpraxis abgestimmt ist und nicht auf den Zahnarzt in persona, kann an einen Nachfolger für dessen eigenes Zahnarzt-Marketing weitergeben werden. Folglich schafft man mit der richtigen CI-Grundlage auch einen monetären Mehrwert, der sich bei der Praxisabgabe in einem höheren Abgabepreis äußert. Stichwort: Markenbildung!

Zahnarzt-Marketing: Ist Plakatwerbung für den Zahnarzt sinnvoll?

Zahnarzt-Marketing: Plakatwerbung ist nach wie vor bewährt, aber sie muss zeitgemäß gestaltet sein
Plakatwerbung ist eine bewährte Marketing-Maßnahme. Aber sie muss zeitgemäß gestaltet sein.

Printmarketing ist im Rahmen von Zahnarzt-Marketing ein probates Mittel, um Patienten innerhalb und außerhalb der Praxis zu informieren. Hierbei sollten der Zahnarzt ein Thema wählen, das für eine maximale Anzahl von Patienten relevant ist. Ein Beispiel dafür ist die regelmäßige Prophylaxe in Form einer Zahnreinigung.

Sie haben die Möglichkeit, an Litfasssäulen zu werben, an einer Bushaltestelle in Praxisnähe und überall dort, wo Ihre Patienten Zeit verbringen und Sie in einem neutralen Umfeld werben können. Plakate an öffentlichen Haltestellen in Ihrer Region werden oft gelesen. Die Blicke schweifen herum, wenn man auf etwas wartet und gerade mal nicht auf sein Handy blickt.

Wichtig bei der Plakatwerbung ist es, potenziellen Patienten mehrere Kontaktmöglichkeiten zu bieten. Das umfasst die Adresse, die Telefonnummer, die Website und einen QR-Code, der die URL der Praxiswebseite beinhaltet.

Ist Radiowerbung für den Zahnarzt sinnvoll?

Radiowerbung ist vor allem für Gemeinschaftspraxen oder Zahnkliniken interessant.
Radiowerbung ist vor allem für Gemeinschaftspraxen oder Zahnkliniken interessant.

Mit Radiowerbung können Sie die lokale Bekanntheit Ihrer Zahnarztpraxis steigern. Der Erfolg dieser Art Zahnarzt-Marketing hängt dabei stark vom Thema ab. Von allgemeiner Imagewerbung ohne konkreten Produkt- oder Dienstleistungsbezug ist grundsätzlich abzuraten. Im Rahmen eines ausgewogenen Marketing-Mix kann Radiowerbung eine sinnvolle Maßnahme zur Ergänzung der Praxiswerbung sein.

Das setzt jedoch ein großes Marketingbudget voraus. Als niedergelassener Zahnarzt in Einzelpraxis wird sich kaum ein Budget für Radiowerbung einplanen lassen. Schon aufgrund der Kosten macht Radiowerbung als klassische Marketingmaßnahme nur für Zahnarztpraxen mit hohem Marketingbudget Sinn.

Dabei sollte auch geprüft werden, ob die Zahnarztpraxis den Patientenzustrom überhaupt auffangen kann. Dies trifft oft nur bei örtlichen Gemeinschaftspraxen oder Zahnkliniken zu, die aufgrund ihres Versorgungspotenzials und des entsprechenden Marketingbudgets dazu prädestiniert sind, alle sinnvollen regionalen Werbemöglichkeiten für ihr Zahnarzt-Marketing auszuschöpfen.

Ist Fernsehwerbung in lokalen Programmformaten oder bei lokalen Sendern für den Zahnarzt sinnvoll?

Fernsehwerbung ist extrem teuer, kann aber auch sehr effektiv sein.
Fernsehwerbung ist extrem teuer, kann aber auch sehr effektiv sein.

Ähnlich der Radiowerbung ist bei der Fernsehwerbung in lokalen Programmformaten oder bei lokalen Sendern das Thema von entscheidender Bedeutung. Hier stehen Produkt und Dienstleistung ganz klar vor dem Image. Zwar festigt Imagewerbung langfristig die Praxismarke, doch ist der Effekt nicht so gut messbar wie beim Posteinwurf mit Antwortcoupon oder den zahlreichen Marketingmaßnahmen, die sich online umsetzen lassen. Da der Streuverlust ohnehin sehr hoch ist, sollte sich Zahnarzt-Marketing per Fernsehwerbung auf die gefragteste Behandlungsleistung konzentrieren.

Fernsehwerbung kann für den Werbeauftritt einer Zahnarztpraxis enorm effektiv sein, wenn Sie beispielsweise das Thema Zahnreinigung, Zahnersatz oder Zahnästhetik fokussiert. Wichtig ist, dass die Fernsehbotschaft die Besonderheit der eigenen Dienstleistung hervorhebt. Sonst wird viel Geld verbrannt. Alleine damit zu werben, dass Zahnreinigungen angeboten werden, wird kaum neue Patienten bescheren.

Ähnlich wie bei Radiowerbung macht lokale Fernsehwerbung nur als zusätzliche Maßnahme im Zahnarzt-Marketing für ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) oder eine Klinik mit entsprechendem Budget Sinn.

Sind Mailing-Kampagnen für den Zahnarzt sinnvoll?

Mailings sollten hilfreiche Informationen beinhalten und einen echten Mehrwert für Patienten bieten.
Mailings sollten hilfreiche Informationen beinhalten und einen echten Mehrwert für Patienten bieten.

Wenn die Erlaubnis der Patienten vorliegt, sie postalisch zu informieren, können im Zahnarzt-Marketing Mailing-Kampagnen zur Patientenbindung genutzt werden. Dabei sollten den Patienten hilfreiche Informationen geboten werden, wenn es sinnvoll ist und wirklich ein Mehrwert transportiert wird. Inhalte eines Mailings können sein:

  • Erweiterung des Behandlungsspektrums im Zahnarzt-Marketing
  • Schnupperpreise bei Behandlungen, die nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden
  • patientenrelevante Änderungen des Gesundheitswesens
  • personenbezogene Themen wie Erinnerungen zur Zahnprophylaxe oder auch Geburtstagsglückwünsche
  • praxisbezogene Veränderungen wie Adressänderungen oder die Änderung der Praxisform

Wie wichtig ist die Praxiswebsite für das Zahnarzt-Marketing?

Wie erfolgreich Ihre Praxiswebsite ist, hängt von allen Marketingmaßnahmen gemeinsam ab.
Wie erfolgreich Ihre Praxiswebsite ist, hängt von allen Marketingmaßnahmen gemeinsam ab.

Onlinemarketing bildet klar den Mittelpunkt beim Marketing für den Zahnarzt. Dabei stehen einem diverse Optionen offen. Aber Vorsicht! Die Disziplinen des Onlinemarketings ergänzen sich gegenseitig, greifen ineinander und entfalten erst gemeinsam ihre volle Effektivität. Stichwort: Performance-Marketing.

Der Erfolg der Maßnahmen im Zahnarzt-Marketing lässt sich messen, indem Statistiken über die Online-Besucher und ihre Interaktionen mit der Praxiswebsite ausgewertet werden. Dafür gibt es Tools wie Google Analytics oder Yandex Metrica. Viele Maßnahmen zielen auf einen höheren Rang in den Ergebnisseiten von Google ab. Dafür muss man die Richtlinien von Google kennen.

Vor allen anderen Onlinemarketingmaßnahmen kommt die Praxiswebsite. Wenn Google sieht, dass die Nutzer nicht lange auf einer Zahnarzt-Webseite verweilen und auch andere Schlüsselindikatoren für eine schlechte Nutzererfahrung sprechen, verliert die Zahnarzt-Homepage an Relevanz. Damit verpuffen die Marketingbemühungen. Die Struktur einer Praxiswebseite ist immens wichtig. Und es gilt, die Inhalte mit anderen Bestandteilen der eigenen Onlinemarketing-Kampagnen abzustimmen.

Gibt es eine Checkliste für die Zahnarzt-Website?

Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer: Die Checkliste für die Praxiswebsite.
Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer: die Checkliste für die Praxiswebsite.
Fünf Dinge, die Sie bei Ihrer Praxiswebseite tun solltenFünf Dinge, die Sie meiden sollten
Bauen Sie nach Hierarchie auf und entscheiden Sie sich für 1 – 3 prominente Themen auf Ihrer Startseite.Überladen Sie Ihre wichtigen Landingpages nicht mit Text.
Schaffen Sie eine übersichtliche Navigation mit maximal sieben Haupt-Navigationspunkten. Gerne weniger!Versuchen Sie nicht alles gleich auf der Startseite zu kommunizieren.
Achten Sie auf ein gesundes Verhältnis zwischen Text und Bild.Bauen Sie keine dunklen Seiten!
Schaffen Sie Expertise auf der Startseite, indem Sie Ihre wichtigsten Beiträge nach vorne bringen.Bauen Sie Ihre Praxiswebseite nicht auf wartungs- und kostenintensiven Technologien auf.
Definieren Sie für jede Landingpage ein klares Ziel und bringen Sie es nach vorne. Was soll der Besucher tun? Einen Behandlungstermin im Kalender eintragen? Seine Mailadresse für einen Newsletter hinterlassen?Nutzen Sie keine Fremdwörter, wenn es ein deutsches Wort dafür gibt! Nutzen Sie keine Fachwörter, wenn Patienten etwas anders nennen!
Dos und Don’ts bei der Zahnarzt-Website.

Zahnarzt-Marketing: Sollte ein Zahnarzt mit Google AdWords werben?

Zahnarzt-Marketing: AdWords-Kapagnen kosten Sie bei jedem Klick, da müssen die Keywords stimmen.
AdWords-Kapagnen kosten Sie bei jedem Klick. Da müssen die Keywords stimmen.

Google AdWords, kurz Google Ads, sind ein reinrassiger Bestandteil des Performance-Marketings. Die ersten drei Ränge in Googles Ergebnisseiten sind bei Money-Keywords für zahlende Anzeigenkunden reserviert. Die müssen für jeden Klick ein vorher festgelegtes Maximalgebot oder weniger berappen. Um das meiste aus Google Ads rauszuholen, muss die Praxiswebsite strukturell angepasst und Onpage-optimiert werden – aber dazu später mehr. Bei einer professionell gestalteten AdWords-Kampagne können die durchschnittlichen Kosten pro Klick (CPC) bei entsprechender Optimierung halbiert werden.

Bevor Sie mit Google Ads beginnen, sollte klar sein, für welche Keywords Sie im Rahmen Ihres Zahnarzt-Marketings bieten möchten und was die Besucher auf Ihrer Seite abschließen sollen. Einfach mit Google Ads anzufangen, weil es am schnellsten Besucher bringt, ist nicht ratsam. Google Ads müssen Ihnen zeitnah die gewünschten Ergebnisse liefern. Denn später ist dafür keine Zeit mehr. Sobald Sie aufhören, die Anzeigen zu schalten, sind Sie nicht mehr im bezahlten Bereich der Ergebnisseiten sichtbar.

Sollte eine Zahnarztpraxis Social Media betreiben?

Die meisten Zahnärzte nutzen soziale Medien für private Belange, nicht aber um für ihre Zahnarztpraxis zu werben. Als Zahnarzt sollten Sie den Weg in die sozialen Medien gut abwägen. Haben Sie die Zeit, regelmäßig Beiträge für Ihr Zahnarzt-Marketing zu veröffentlichen?

Grundsätzlich ist die Verbindung eines Social-Media-Kontos mit Ihrer Praxiswebseite ein positives Signal für Google und somit gut fürs Zahnarzt-Marketing. Aber erfolgreiche Social-Media-Kampagnen sind zeitaufwendig und erfordern ein echtes Konzept. Facebook, Twitter & Instagram sind gut geeignet, um Patienten erreichen.

Aber die Inhalte müssen mit denen der übrigen Kommunikationskanäle abgestimmt und idealerweise verknüpft sein. Stichwort: Content Marketing! Wenn Social Media, dann richtig …

Braucht ein Zahnarzt eine Agentur für Praxismarketing?

Jeder sollte machen, was er am besten kann. Für Praxismarketing gibt es Experten.
Jeder sollte machen, was er am besten kann. Für Praxismarketing gibt es Experten.

„Aber Christian, dieses Marketing-Wissen für Zahnärzte habe ich mir doch nicht selber angeeignet!“, Zahnärztin Sandra wippt auf ihrem Bürostuhl. Sie hat sich gefreut, als ihr ehemaliger Klassenkamerad Christian angerufen hat. Als er zuletzt von seinen Träumen zur eigenen Praxisgründung erzählt hat, war sie überrascht, wie planlos er an die Sache heranging. Speziell das Zahnarzt-Marketing. Dabei ist die Praxisplanung vor der Eröffnung einer Zahnarztpraxis entscheidend.

„Ich habe für alles die richtigen Leute, Experten eben. Die machen, was sie gut können, und ich mache, was ich gut kann.“ Christian schaut zweifelnd: „Das ist doch sicher teuer?“ Sandra winkt ab: „Alles relativ. Die Kosten für gutes Zahnarzt-Marketing sind eine langfristige Investition. Willst Du irgendeinen Möchtegern-Webdesigner Deine Praxis-Homepage machen lassen, der keine Erfahrungen mit den Anforderungen einer Zahnarzt-Website hat? Dann musst Du Dich nicht wundern, wenn kein Patient Dich nachher auf Google findet. Nach drei Jahren, wenn der Umsatz Deiner Zahnarztpraxis nicht stimmt, lässt Du dann einen 360° Digitalcheck von Deiner Website machen und erfährst, dass weder Suchmaschinenoptimierung für Zahnärzte berücksichtigt wurde, noch die Datenschutzbestimmungen und und und. Dann fängst Du wieder von vorne an bzw. noch schlimmer: Dann hast Du mit drei umsatzschwachen Jahren in Deiner Praxis für den Anfängerfehler bezahlt.“

Was ist Content Marketing für Zahnärzte?

Im Mittelpunkt einer Content Marketing-Kampagne stehen der Patient und seine Fragen.
Im Mittelpunkt einer Content-Marketing-Kampagne steht der Patient mit seinen Fragen.

Sandras Argumentation für umfassendes, professionelles Zahnarzt-Marketing leuchtet Christian ein. Sie erzählt weiter: „Ich arbeite nur mit Experten zusammen. Deshalb habe ich einen Ärzteberater, der mir und meinem Praxispersonal mit seiner Unterstützung und Praxiscoachings das Leben erleichtert. Und ich habe einen Steuerberater für Ärzte, der mich vor Steuerfallen für die Zahnarztpraxis bewahrt. Des Weiteren arbeite ich mit einem Fachanwalt für Medizinrecht. Um die freien Ärztestellen an meinem zweiten Praxisstandort zu besetzen, habe ich Medical Headhunting genutzt. Und für mein Zahnarzt-Marketing habe ich ebenfalls spezialisierte Profis. Ich stell Dich vor. Dann erfährst Du, wie erfolgreiches Online-Marketing für eine Zahnarztpraxis heute funktioniert.“

Mit Content Marketing erhöhen Sie als Zahnarzt die Sichtbarkeit Ihrer Praxiswebsite durch das Erstellen themenrelevanter Inhalte mit den zugehörigen Keywords. Im Mittelpunkt einer Content Marketing-Kampagne stehen der Patient und seine Fragen an verschiedenen Berührungspunkten der Patientenreise. Die Antworten suchen Patienten auf Google und geben dabei die beschreibenden Keywords ein. Wenn dann ein Artikel Ihrer Praxiswebsite als erster organischer Treffer erscheint und der Patient eine qualifizierte Antwort erhält, sind Sie erfolgreich im Zahnarzt-Marketing bzw. im Content Marketing.

Was ist Onpage-Optimierung bei einer Arzt-Website?

Bei der Onpage-Optimierung, geht es darum, die Sichtbarkeit Ihrer Website zu erhöhen.
Bei der Onpage-Optimierung, geht es darum, die Sichtbarkeit Ihrer Website zu erhöhen.

Beim Onlinemarketing für Praxen ist die Onpage-Optimierung für Ärzte eine tragende Säule. Bevor Sie mit einer Maßnahme für Ihr Zahnarzt-Marketing beginnen, sollten Sie die Inhalte Ihrer Praxiswebseite strukturieren und logisch miteinander verbinden. Eine sorgfältig Onpage-optimierte Webseite kann schneller von Google ausgelesen und indexiert werden.

Zusätzlich werden themenverwandte Inhalte miteinander verlinkt, um Google zu zeigen, was zusammengehört. So steigern Sie die Relevanz des Hauptthemas und der Unterthemen, was zu einer höheren Sichtbarkeit in den Ergebnisseiten führt. Das ist nachhaltiges Zahnarzt-Marketing!

Zahnarzt-Marketing: Was ist Offpage-Optimierung bei einer Praxis-Website?

Zahnarzt-Marketing: Offpage-Optimierung sind Referenzen anderer Websites.
Offpage-Optimierung steht für den Aufbau von Referenzen über andere Websites.

Die Offpage-Optimierung bezeichnet den Aufbau von Referenzen anderer Webseiten, die auf Ihre Praxiswebsite verweisen. Diese Referenzen werden als Backlinks bezeichnet und sind besonders begehrt, wenn sie im themenrelevanten Umfeld gesetzt werden und die verweisende Webseite über eine hohe Autorität verfügt. Durch das Setzen eines Backlinks wird nämlich Autorität weitergegeben, was die Platzierung in den Ergebnisseiten von Google verbessert.

Es ist jedoch davon abzuraten, Backlinks für sein Zahnarzt-Marketing zu kaufen, oder sich in themenfremden Verzeichnissen zu registrieren. Google erkennt unnatürliche Linkmuster. In diesem Fall drohen Einbußen bei der Sichtbarkeit. Bieten Sie Ihren Patienten besondere Inhalte, wird Ihre Seite automatisch verlinkt, sobald sie eine prominente Position in den Ergebnisseiten erreicht hat. Sie brauchen keinen Backlink für ein Top-Ranking.

Doch Sie erreichen Ihr Ziel schneller mit starken Backlinks. Diese sollten dann aber für ein sauberes Zahnarzt-Marketing auf organischem Wege aufgebaut werden.

Zahnarzt-Marketing: Wie hoch sind die Kosten für Zahnarzt-Praxismarketing?

Zahnarzt-Marketing:  Online-Marketing darf doppelt soviele Kosten produzieren wie klassisches Marketing.
Für jeden Euro, der ins klassische Marketing fließt, sollten Sie zwei Euro in die Online-Vermarktung Ihrer Praxis investieren.

Beauftragen Sie einen Experten, Ihre Webseite strukturell auf Vordermann zu bringen und eine Onpage-Optimierung vorzunehmen. Anschließend lassen Sie ein Google My Business-Konto einrichten, optimieren und auf die Praxiswebsite abstimmen. Dieser Aufwand sollte Sie nicht mehr als 5.000 Euro kosten und wird gleichermaßen positive wie belastbare Ergebnisse liefern, wenn die Maßnahmen sauber durchgeführt wurden.

Zusätzlich sollten ggf. Kosten für das Design Ihrer Corporate Identity (CI) und für die Erstellung der Wandbilder Ihrer Praxis berücksichtigt werden. Möglicherweise möchten Sie sich beraten lassen, was die Storyline und das Design der Bilder betrifft. Ein sogenannter UI- / UX-Designer, der bei der Zahnarzt-Website für die optimale Nutzererfahrung sorgt, kann diese auf eine Praxis-individuelles Posterdesign übertragen. Eine gute Posterserie kostet 2.000 – 5.000 Euro.

Für einen soliden und nachhaltigen Einstieg in das Marketing als Zahnarzt sind ungefähr 10.000 Euro einzurechnen. Sollten Sie eine Agentur beauftragen, die Onlinemarketing-Maßnahmen umzusetzen, vergewissern Sie sich besser, ob alle benötigten Leistungen im Preis inbegriffen sind. Bestehen Sie auf Festpreise und lassen Sie sich die Preise für die Einzelleistungen aufschlüsseln. Denken Sie daran, dass es neben großartigen Agenturen mindesten genauso viele Erfahrungsberichte von unzufriedenen Kunden gibt.

Sicher stellen Sie sich die Frage, ob Sie beim Zahnarzt-Marketing zuerst mit dem Onlinemarketing beginnen sollten oder mit den klassischen Marketing-Maßnahmen. Geht es Ihnen um neue Patienten und um die Nachhaltigkeit der Maßnahmen, stehen die Karten besser für das Onlinemarketing. Geht es Ihnen um ein sicheres Gefühl und ein gutes Verständnis für die Maßnahmen, tendieren Sie vermutlich zur klassischen Vermarktung Ihrer Zahnarztpraxis. Die Faustformel beim Marketingmix lautet 1:2.

Wie schnell liefert Praxismarketing für den Zahnarzt Ergebnisse?

Die Ergebnisse Ihre Praxismarketings richten sich auch nach Ihrem Marketing-Mix.
Die Ergebnisse Ihre Praxismarketings hängen von Ihrem Marketing-Mix ab.

Bevor Sie zum passenden Marketing-Mix gelangen, sollten Sie wissen, welche Ziele Sie verfolgen. Dienen die Marketing-Maßnahmen der Neugewinnung von Patienten oder der Festigung Ihres Patientenstamms? Sie sollten sich fragen, welchen Stellenwert das Marketing für Sie als Zahnarzt hat. Wollen Sie eine einmalige Marketingaktion starten oder soll die Vermarktung Ihrer Zahnarztpraxis zu einem ständigen Begleiter Ihrer heilberuflichen Tätigkeit werden? Anschließend sind ein Marketingbudget festzulegen und die sinnvollsten Maßnahmen zu priorisieren, um auf dieser Grundlage einen ausbalancierten Marketing-Mix zu erreichen.

Übrigens: Zeit ist wahrlich ein guter Verbündeter, wenn es um die Nachhaltigkeit der Vermarktung geht. Möchten Sie ein solides und nachhaltiges Marketing erzielen, das wie ein “Perpetuum mobile” neue Patienten in die Zahnarztpraxis führt? Möchten Sie später einen geringen Pflegeaufwand haben, sind aber bereit, heute etwas mehr zu tun? Dann sprechen wir von zwei, vielleicht sogar drei Jahren Zeit. Und es wäre ratsam, manche Maßnahmen kategorisch ausschließen, wenn sie dem Anspruch auf Nachhaltigkeit nicht standhalten.

Sie erwarten einen baldigen Eintritt erfreulicher Ergebnisse beim Zahnarzt-Marketing? Bei der korrekten Anmeldung auf Google MyBusiness kann man meist schon nach wenigen Wochen den ersten Patienten zählen, der seinen Weg über die lokale Suche zu Ihnen gefunden hat. Dies geschieht zunächst tröpfchenweise, mal zwei Patienten an einem Tag und dann wieder zwei Wochen keiner. Durch weitere Maßnahmen erkämpfen Sie sich höhere Ränge bei Google, werden zunehmend von Patienten gefunden und regelmäßiger besucht.

Zahnarzt-Marketing: Welche gesetzlichen Einschränkungen gelten bei Werbung für Zahnärzte?

Bei der Werbung für Zahnärzte kommt es vor allem auf ein balanciertes Wording an.
Bei der Werbung für Zahnärzte kommt es vor allem auf ein balanciertes Wording an.

Als niedergelassener Zahnarzt unterliegen Sie gesetzlichen Werbebeschränkungen. Verboten sind unsachliche Werbung, übermäßige Anpreisung, Irreführung und Vergleiche. Als seriöser Unternehmer würden Sie sich vermutlich eh auch ohne gesetzlichen Zwang an diese Vorgaben halten. Seien Sie dezent in Ihrem Werbeauftritt und verwenden Sie ein balanciertes Wording.

Ein Lächeln muss nicht gleich überwältigend oder atemberaubend sein, ein „sympathisches Lächeln“ lädt den Empfänger auch positiv auf und ist im Ausdruck wesentlich ausbalancierter. Sie haben sicher nicht vor, Ihre Kampagne für Zahnreinigung mit dem Slogan „nie wieder Zahnschmerzen“ oder „für immer gesunde Zähne“ zu schmücken.

Alles, was einen Ausgang impliziert, der eigentlich ungewiss ist, sollte gemieden werden. Besser wäre „Zahnreinigung für gesündere Zähne“. Von übermäßiger Anpreisung ist meist die Rede, wenn die Werbung sehr einseitig und mit vielen Superlativen oder Adjektiven bespickt ist. Ein Beispiel für einen solch unangemessenen Slogan wäre: „Nutzen Sie unsere unschlagbare Zahnreinigung für ein megakrasses Wohlgefühl“.

Wenn Ihnen diese Ausführungen plausibel erscheinen, ist das Risiko eines gesetzlichen Werbeverstoßes gering. Für mehr Informationen lesen Sie dieses Dokument der BÄK.

Was ist Smart SEO für Zahnärzte?

Smart SEO ist ein Bekenntnis zur Nachhaltigkeit und Risikominimierung.
Smart SEO ist ein Bekenntnis zur Nachhaltigkeit und Risikominimierung.

Christian ist nun Feuer und Flamme beim Thema Zahnarzt-Marketing. Das richtige Team für die Erstellung seiner Praxiswebsite steht fest. Besonders fasziniert hat ihn das Gespräch mit dem SEO-Experten. Die Definition für SEO für Zahnärzte lautet etwas nüchtern: „SEO ist die Kurzfassung der Bezeichnung Search Engine Optimization, auf Deutsch Suchmaschinen-Optimierung. Dabei wird die Praxiswebsite strukturell und inhaltlich so angepasst, dass sie unter Vorgabe bestimmter Keywords und Themen besser von Usern in den Ergebnisseiten der Suchmaschinen gefunden wird.“

Smart SEO formuliert ein Bekenntnis zur Nachhaltigkeit und Risikominimierung der SEO-Maßnahmen. Es setzt viel Erfahrung voraus und die Fähigkeit, sinnvolle von weniger sinnvollen oder riskanten Maßnahmen zu differenzieren. Smart SEO verkörpert ein tiefes Verständnis für die richtige Chronologie der SEO-Maßnahmen und die Dauer bis zum Eintritt des Erfolges.

Für den Laien klingt das erstmal etwas undurchsichtig. Aber Christian hat mittlerweile ein gewisses Verständnis für das komplexe Konstrukt entwickelt, das hinter der Bezeichnung SEO für Arztpraxen steckt – und ist voller Tatendrang.

Zahnarzt-Marketing: Welche SEO-Maßnahmen für Zahnärzte sind wichtig?

Zahnarzt-Marketing: SEO-Maßnahmen lassen sich in allen digitalen Marketing-Projekten realisieren.
SEO-Maßnahmen lassen sich in allen digitalen Marketing-Projekten realisieren.

Christian weiß jetzt, dass sich die SEO-Maßnahmen für Zahnärzte in vier Bereiche gliedern, die sich gegenseitig ergänzen:

  1. Google My Business für Ärzte – Google My Business ist in erster Linie ein Brancheneintrag Ihrer Zahnarztpraxis im Branchenverzeichnis von Google. Wer dabei den gleichen Aufwand erwartet wie bei einem klassischen Brancheneintrag in den Gelben Seiten, wird sich wundern. Das Funktionsspektrum von Google My Business ist umfangreich und Laien ist es tatsächlich fast unmöglich, das volle Potenzial auszuschöpfen.
  2. Onpage-Optimierung der Praxiswebseite – Unter Onpage-Optimierung einer Praxiswebseite versteht man Maßnahmen, die auf eigenen Servern vorgenommen werden. Im Wesentlichen geht es um das Setzen der Metainformationen, die sich im Kopfbereich des Quellcodes jeder Webseite befinden. Zusätzlich wird die Struktur durch eine themenrelevante Verlinkung angepasst, um die Inhalte zu bündeln und somit die Relevanz zu steigern.
  3. Offpage-Optimierung der Praxiswebseite – Unter Offpage-Optimierung einer Praxiswebsite werden im Zahnarzt-Marketing Maßnahmen verstanden, die auf fremden Servern erfolgen. Dabei werden Backlinks (externe Referenzen) aufgebaut, um die Relevanz in den Ergebnisseiten der Suchmaschinen zu steigern. Der Aufbau von Backlinks ist ein umstrittenes Thema und wird im Rahmen des Smart SEO für Zahnärzte ausschließlich organisch betrieben.
  4. Content Marketing für Zahnarztpraxen – Unter Content Marketing für Zahnärzte versteht man die gezielte und themenrelevante Erstellung von Inhalten, z. B. Artikel, Videos oder Audiobeiträge, und die Veröffentlichung auf der Praxiswebsite. Die Inhalte beantworten Fragen, die sich Patienten an den verschiedenen Berührungspunkten der Patientenreise stellen. Somit sind sie auf die Keywords ausgerichtet, die das Thema der Fragen verkörpern. Zusätzlich lassen sich die Inhalte auf Social-Media-Plattformen teilen, wobei diese Maßnahme dem Social-Media-Marketing zugeordnet wird.

Zahnarzt-Marketing: Gehört Social-Media-Marketing für Zahnärzte zu SEO?

Zahnarzt-Marketing: Auch wenn Social-Media nicht direkt SEO zugeordnet ist, verleiht es Ihrem Onlinemarketing den letzten Schliff.
Auch wenn Social Media nicht direkt SEO zugeordnet ist, verleiht es Ihrem Onlinemarketing den letzten Schliff.

Das Praxismarketing in den sozialen Medien wird nicht dem Bereich SEO zugeordnet. Aber der sogenannte „Social Graph“ beeinflusst den Suchalgorithmus von Google. Er ist Ausdruck Ihrer Aktivitäten in den sozialen Medien und der Interaktion Ihrer User mit Ihren Inhalten.

Erfolgreiches Social-Media-Marketing für Ihre Zahnarztpraxis setzt findige Ideen und einen regelmäßigen Aufwand voraus und vor allem die passende Social-Media-Plattform. Mit Social-Media-Marketing können Sie Ihrem Onlinemarketing den letzten Schliff verleihen und das Praxismarketing zeitgemäß abrunden.

Zahnarzt-Marketing: Was Sie von Zahnarzt-Kollegen beim Praxismarketing lernen können?

Erfolgreiches Praxismarketing basiert auf Erfahrung.
Erfolgreiches Praxismarketing basiert auf Erfahrung.

Wenn Sie wenig Erfahrung im Marketing als Zahnarzt besitzen, werfen Sie einfach einen Blick auf Ihre Kollegen. Unter ihnen sind Zahnärzte, die seit längerem erfolgreiches Praxismarketing betreiben und siebenstellige Gewinne mit ihren Praxen erwirtschaften. Doch es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Was heute so einfach aussieht, basiert auf einer Lernkurve und die nährt sich bekanntlich von Misserfolgen. Vielleicht möchten Sie aus den Misserfolgen anderer lernen, um nicht die gleichen Fehler beim Zahnarzt-Marketing zu machen.

Wer ist eigentlich Sven?

Zahnarzt-Marketing: Heute ist Nachhaltigkeit ein großes Thema, auch im Marketing.
Heute ist Nachhaltigkeit ein großes Thema, auch im Marketing.

„Leute, ich möchte nur Nachhaltigkeit im Slider sehen!“, ruft Sven, während er sich an die Kante des Konferenztisches klammert und in die Runde blickt. Sven erinnert sich, wie er vor sieben Jahren genau am selben Tisch saß. Damals lief es anders, denn er verließ den Konferenzraum nach fünf Minuten mit den Worten: „Ich hoffe, Sie finden jemanden, der Ihnen viel Geld bezahlt für etwas, das keiner garantieren kann.” Dann ließ er die Tür ins Schloss fallen, verabschiedete sich mit einem mürrischen „Schönen Tag noch“ von der aufreizenden Empfangsdame und fasste sich dabei kopfschüttelnd an die Stirn.

Was war passiert? Sven hatte sich vor dem Treffen im Internet über Onlinemarketing und SEO schlau gemacht und dabei bemerkt, dass viele Agenturen damit werben, in kurzer Zeit Top-Platzierungen zu erzielen. Sven wollte genau diese Dienstleistung vor Ort für sein Zahnarzt-Marketing in Anspruch nehmen. Und so kam es zu dem Treffen in der Agentur.

Neben Hans, dem grau melierten Agenturchef in abgetragenen Turnschuhen und AC/DC-T-Shirt, nahmen ein Redakteur, ein Senior Onlinemarketing Manager und ein Webentwickler an dem Meeting teil. „Wer soll die Leute bezahlen?”, schoss Sven als erstes durch den Kopf, als er das Konferenzzimmer mit einem „Habe die Ehre” betrat.

Warum falsch Abbiegen beim Marketing als Zahnarzt so viel Zeit und Geld kostet?

Die Qual der Wahl: Im Marketing ist schneller meist nicht besser.
Die Qual der Wahl: Im Marketing ist schneller meist nicht besser.

Kurz bevor er damals aus dem Raum gestürzt war, hatte er gefragt: „Wie lange dauert es, bis ich unter dem Keyword ‘Zahnarzt München’ der Erste bei Google bin und wie können Sie das garantieren.” Hans hatte geantwortet: „Für Top-Platzierungen sollten wir mit zwölf bis 24 Monaten rechnen. Wobei es keine Garantien gibt.” Sven dachte damals, er hört nicht richtig. In einem vorwurfsvollen Ton äußerte er: „Ihre Konkurrenz erzielt Top 3-Rankings in spätestens drei Monaten und das auch noch garantiert.”

„Dann schlage ich vor, Sie gehen zur Konkurrenz und machen dort Ihre Erfahrung”, hatte Hans, der Agenturchef, geantwortet und gegrinst. Als Sven daraufhin wutentbrannt das Agenturgebäude verließ, wusste er nicht, dass er im Begriff war, falsch abzubiegen.

Direkt am folgenden Tag recherchierte er eine SEO-Agentur in Hamburg und führte das obligatorische Telefonat. „Das bekommen wir hin, kein Problem. Wir legen dann gleich los, sobald ich den unterschriebenen Auftrag von Ihnen gefaxt bekomme”, schallte es hochmotiviert aus dem Telefonhörer. Was er nicht mehr hörte war der Jubelschrei von Herbert, dem SEO-Verkäufer, nachdem er den Hörer aufgelegt hatte: „Bähm, 10.000 Euro im Kasten!”

Zahnarzt-Marketing: Warum seriöses Onlinemarketing nicht schreit?

Zahnarzt-Marketing: Erfolgreiches Marketing ist eine stetige Entwicklung.
Erfolgreiches Marketing ist eine stetige Entwicklung.

An jenem Tag begann eine Odyssee, die zwölf Monate später mit der Erwägung einer Anzeige endete. Sven versenkte 10.000 Euro in Versprechungen. Zu einer Top-Platzierung kam es nie. Doch das Ganze hatte auch etwas Gutes, denn Sven hatte sich ein Jahr lang umfassend über Onlinemarketing informiert und verfügte nun über das nötige Wissen, um beim Thema Zahnarzt-Marketing die Spreu vom Weizen trennen zu können. „Da ist dieser Typ, der schreibt einen SEO-Blog und hat es voll drauf”, erklärte er zuletzt euphorisch einem zahnärztlichen Kollegen, der sich auch für Onlinemarketing interessiert.

Mit der neuen Fähigkeit ging für Sven die schmerzhafte Erkenntnis einher, dass er der Agentur in München Unrecht getan hatte. Sven fasste den Entschluss, einen neuen Versuch zu wagen, und der war dann tatsächlich eine Punktladung. Versprechungen wurden keine gemacht, doch die Ergebnisse entsprachen Svens Vorstellungen.

Mit einem Budget von 30.000 Euro steigerte er seinen Praxisumsatz in zwei Jahren um 70 %. Abzüglich der Marketingkosten und des Zahnarztes, den Sven angestellt hatte, um die Behandlungen bewältigen zu können, brachte es ihm einen Mehrgewinn von 130.000 Euro.

Zahnarzt-Marketing: Wie man von der Skalierbarkeit des Onlinemarketings als Zahnarzt profitiert?

Zahnarzt-Marketing: Beim Praxismarketing sollte man kein Potenzial links liegen lassen.
Beim Praxismarketing sollte man kein Potenzial links liegen lassen.

„Wenn ich nicht das volle Potenzial des Praxismarketings ausschöpfe, wäre ich doch blöd, oder?”, lautete Svens rhetorische Frage. Hans fuhr sich mit der Hand durch die Frisur, setzte sein typisches Grinsen auf und meinte: „Dann schau dich schon mal nach weiteren Zahnärzten um.”

An dieser Stelle war Sven schon einen Schritt weiter. Die Umwandlung seiner Einzelpraxis in ein Zahnmedizinisches Versorgungszentrum war in vollem Gange. Als zahnärztlicher Leiter hatte er sich mit seinem angestellten Zahnarzt zusammengetan und ihn am ZMVZ beteiligt. Der Arbeitsvertrag für den zweiten angestellten Zahnarzt war bereits unterschrieben.

Sven dehnte seine Marketing-Aktivitäten im Bereich des Content Marketings für Zahnärzte deutlich aus und veröffentlichte bald täglich einen relevanten Artikel. Zusätzlich unternahm er große Anstrengungen, die Praxisbewertungen auf Google My Business zu steigern, um nicht nur vorne dabei zu sein, sondern auch den Patienten zu gewinnen. Innerhalb von drei Jahren wuchs sein ZMVZ zu sieben angestellten Zahnärzten heran und heute ist Sven zusätzlich als Mehrheitsgesellschafter an zwei ZMVZ in Berlin und Hamburg beteiligt. Alle Aktivitäten seines Zahnarzt-Marketings werden noch heute von seiner Münchner Agentur gesteuert.

So eine Erfolgsgeschichte wünschen Sie sich auch? Lassen Sie uns darüber reden: Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren!

Bildquellen zu „Zahnarzt-Marketing: Wertvolle Tipps für die Zahnarztpraxis“

Bild 1: iStock.com/bowie15, Bild 2: iStock.com/filandendron, Bild 3: iStock.com/gremlin, Bild 4: iStock.com/marchmeena29, Bild 5: iStock.com/Tero Vesalainen, Bild 6: iStock.com/bernie_photo, Bild 7: iStock.com/Szepy, Bild 8: iStock.com/in-future, Bild 9: iStock.com/ipopba, Bild 10: iStock.com/ Suphansa Subruayying, Bild 11: iStock.com/gpointstudio, Bild 12: iStock.com/bgwalker, Bild 13: iStock.com/Prostock-Studio, Bild 14: iStock.com/monsitj, Bild 15: iStock.com/MicroStockHub, Bild 16: iStock.com/forest_strider, Bild 17: iStock.com/batuhan toker, Bild 18: iStock.com/DedMityay, Bild 19: iStock.com/deepblue4you, Bild 20: iStock.com/Pheelings Media, Bild 21: iStock.com/milindri, Bild 22: iStock.com/Ralf Geithe, Bild 23: iStcok.com/patpichaya, Bild 24: iStock.com/blackred, Bild 25: iStock.com/deepblue4you, Bild 26: iStock.com/CnOra, Bild 27: iStock.com/Julia Garan, Bild 28: iStock.com/VioletaStoimenova, Bild 29: iStock.com/AlexSava, Bild 30: iStock.com/marchmeena29, Bild 31: iStock.com/Atstock Productions, Bild 32: iStock.com/Olivier Le Moal, Bild 33: iStock.com/atakan, Bild 34: iStock.com/scyther5, Bild 35: iStock.com/kieferpix, Bild 36: iStock.com/Ivan Bajic, Bild 37: iStock.com/DNY59, Bild 38: iStock.com/AndreyPopov, Bild 39: iStock.com/Eoneren

Kontakt zu mediorbis

Bitte wählen Sie ein Thema aus...*
Bitte wählen Sie ein Thema aus...
Praxisbörse
Praxisabgabe
Praxisübernahme
Praxisbewertung
Praxisabgabe an Investoren
Unternehmensberatung für Ärzte
Steuerberatung für Ärzte
Fachanwalt Medizinrecht
Praxisberatung & Praxismanagement
Praxismarketing
Suchmaschinenoptimierung
Webdesign für Ärzte
Patientenakquise
Social Media Marketing
Medical Headhunting
IT Consulting
Ärzteversicherungen
Praxisfinanzierung
Hilfe & Support
Sonstiges

Suche