Wie viele Cannabissorten gibt es?

Es gibt über eintausend Cannabissorten. Sie unterscheiden sich durch ihre verschiedenen Eigenschaften hinsichtlich Wirkung, Geschmack, Duft etc.

Cannabissorten werden nach den Pflanzenarten Cannabis Sativa und Indica unterschieden. Streng genommen bildet allerdings auch Cannabis Ruderalis eine eigene Familie innerhalb der Cannabissorten. Üblicherweise werden diese jedoch – ebenso wie Haze-Sorten – den Sativa zugeordnet.

Überdies kreuzt man für medizinische Cannabissorten die beiden Pflanzenarten Indica und Sativa so, dass Hybride mit dem gewünschten Tetrahydrocannabinol (THC)- und Cannabidiol (CBD)-Anteil entstehen. Für die Erzeugung von Marihuana oder Hasch wird dann ausschließlich die Cannabisblüte oder das Cannabisharz der Blätter genutzt. 

Bei den Sativa-Sorten ist Purple Haze spätestens seit dem Jimi Hendrix-Song weltweit am bekanntesten, doch auch die riesige Amnesia Haze mit ihrem 22–24 % THC-Gehalt hat unter den Marihuanas einen Kultstatus. Im Gegensatz dazu bringt es die rund eineinhalb Meter hohe Lemon Haze lediglich auf einen euphorisch-psychedelischen THC-Gehalt von 21 %. Berühmte Sativas sind außerdem die für die Niederlande gezüchtete Silver Haze und die besonders ertragreiche Power Plant.

Indica-Sorten sind mit bis zu zwei Meter hohem Wuchs insgesamt kleiner. Zu den bekanntesten zählen jedenfalls die kompakte Northern Light, aber auch Skunk, die im Freien diese Maximalgröße erreicht, sowie die Kush-Sorten Master Kush, OG Kush und Banana Kush.

Ausgeprägte THC-Sorten stellen Cannabissorten mit einem Anteil von bis zu über 25 % dar, als klassische CBD-Sorte hingegen gilt zum Beispiel Solomatic CBD, die nie mehr als 1 % THC enthält.

THC-SortenCBD-Sorten
Cookies GelatoCandida (CD-1)
Bruce Banner 3Solomatic CBD
Critical KushPurplematic CBD
Royal GorillaJoanne’s CBD
Gorilla Glue #4Tatanke pure CBD
Ausgeprägte THC-Sorten und CBD-Sorten.

Als hybride Cannabis-Sorten werden der West-Coast-Liebling Gorilla Glue angesehen, darüber hinaus auch White Widow, Girl Scout Cookies, Blue Dream oder Mango Haze.

Medizinische Cannabissorten und ihre Wirkung

Medizinische Cannabissorten werden beim Anbau streng kontrolliert.
Der Anbau von medizinischen Cannabissorten erfolgt streng kontrolliert.

Medizinische Cannabissorten werden je nach ihrem CBD- und THC-Gehalt eingesetzt, da sich diese beiden Hauptwirkstoffe der Hanfsorten ergänzen. Marihuanas Sorten-Vielfalt wird also gezielt genutzt: Zur therapeutischen Anwendung getrocknete Cannabisblüten und ebenso blütennahe Blätter. 

Hybridzüchtungen nutzen den Sativa-Indica-Unterschied, der sich durch das euphorisch-kreative High-Gefühl bei Sativas einerseits und ein entspannendes Körpergefühl bei Indicas andererseits auszeichnet. Demgemäß man kann bei Kush- und Haze-Sorten erkennen, ob sie stärker indicadominiert oder sativadominiert sind.

Die Cannabisblüte als Medizin

Die Cannabisblüte wurde für die Medizin wiederentdeckt.
Die Cannabisblüte wurde für die Medizin wiederentdeckt und ist in Apotheken erhältlich.

Die Cannabisblüten verschiedener Hanf-Sorten wurden als Medizin wiederentdeckt und mittlerweile sind diverse Cannabissorten in Apotheken erhältlich. 

Zeichnet bei Gras-Sorten das High-Gefühl der Sativa-Wirkung die beste Cannabissorte aus, so wird therapeutisch der Inidca-Sativa-Unterschied indes bewusst abgewogen. Insofern kann die stärkste Cannabissorte sowohl bei Autoimmunerkrankungen als auch bei Spastiken zum Einsatz kommen.

Was sind Haze-Sorten?

Zu den Cannabissorten zählen auch die Haze-Sorten.
Haze-Sorten sind sativadominierte Pflanzen mit reichen Blütentrauben.

Haze-Sorten sind eher sativadominiert, weswegen gerade unter den Grassorten Haze Strains sehr beliebt sind. Die ursprüngliche Haze-Sorte aus Kalifornien wurde von den Niederländern eingekreuzt, die bereits für beste Haze-Sorten bekannt sind. Am helleren, gelb-grünlichen Blatt und den reichen Blütentrauben lassen sich Haze-Sorten erkennen.

Was sind die beliebtesten Sativa-Sorten?

Welche Cannabissorten zählen zu den beliebtesten Sativa-Sorten?
Die Sativa-Sorten werden zumeist wegen ihres hohen THC Anteils gezüchtet.

Reine Sativa-Sorten sind beliebt, aber eher selten anzutreffen. Der gewünscht hohe THC-Anteil bis 25 % findet sich bei der Haze-Sorte Amnesia und ferner – etwas geringer – bei Original Purple Haze. Der Lemon Haze THC-Gehalt liegt bei 15–20 % und 4 % CBD-Anteil, da sie aus einer Kreuzung von Lemon Skunk und der sehr potenten Silverhaze entstand. Zu den populärsten Sativas zählt dabei der Power Plant Strain, der übrigens regelmäßig zu den prämierten Gewinnern beim Cannabis Cup gehört.

Purple Haze – ein Traum in Lila

Ein Traum in Lila: die Blätter der Purple Haze-Pflanze.
Der Name der Purple Haze-Pflanze bezieht sich auf die tief-lila bis Lavendel-farbenen Blüten dieser Cannabissorte.

Purple Haze ist 70 % sativadominiert und die Purple Haze-Wirkung gilt als energetisch, zelebral und kreativ. Der Name der Purple Haze-Pflanze wird auf die tief-lila bis Lavendel-farbenen Blüten bezogen. Man kann eine ausgereifte Purple Haze-Knolle kaufen oder mit Purple Haze-Samen den eigenen Purple Haze Strain ziehen.

Wie wirkt Amnesia Haze?

Wie wirkt die Cannabissorte Amnesia Haze?
Amnesia Haze zählt zu den besonders ertragreichen Cannabispflanzen mit einem hohen THC-Gehalt.

Der Klassiker Amnesia Haze ist eine zu 70 % sativadominierte, besonders ertragreiche Cannabispflanze. Die Amnesia Haze Buds wachsen dicht mit einem harten Blütenkelch. Die Amnesia Haze-Wirkung ist mit einem THC-Anteil von 25 % eher psychedelisch-euphorisch. Nach dem Keimen der Amnesia Haze-Samen verlangt der Amnesia Haze Strain einige Aufmerksamkeit.

Lemon Haze – besonders ertragreiche Cannabissorte

Eine besonders ertragreiche Cannabissorte ist die Lemon Haze.
Die frische Zitrusnote ist namensgebend für die Lemon Haze-Pflanze.

Lemon Haze und Lemon Shining Silver Haze sind mit 21–25 % THC-Anteil sehr starke Cannabissorten, zudem ist der Lemon Haze Strain besonders ertragreich. Die Amnesia-Einkreuzung bestimmt dabei die Lemon Haze-Wirkung. Bei der Super Lemon Haze ist der THC-Gehalt niedriger, was folglich bezeichnend für die Super Lemon Haze-Wirkung ist.

Silver Haze – erdig-fruchtige Terpene

Erdig-fruchtige Terpene der Cannabissorte Silver Haze.
Wie die meisten Haze-Sorten wächst auch Silver Haze eher niedrig.

Silver Haze geht auf die Cannabissorten Skunk und Northern Lights zurück, die beim Silver Haze Strain die Blütezeit verringern. Im Ergebnis wird die Silver Haze-Wirkung als kopflastig und erhebend beschrieben. Der Silver Haze THC-Gehalt liegt bei 14-22%, wenngleich hier die erdig-fruchtigen Terpene die Super Silver Haze-Wirkung beeinflussen.

Power Plant, fast reine Sativa

Power Plant, eine fast reine Sativa-Pflanze.
Stark harzige Blüten, wie die der Power Plant, sind bei den Sativas sehr beliebt.

Der Power Plant kommt unter den beliebten Cannabissorten ein besonderer Platz zu, da sie ist eine fast reine Sativa ist. Den die südafrikanische Power Plant besitzt nur einen geringen Indica-Anteil. Der Powerplant Strain wächst zudem schnell und entwickelt rasch harzige Blüten bei einem mittleren THC-Gehalt von 15 %.

Die beliebtesten Indica-Sorten

Die beliebtesten Indica-Sorten werden auch für die Vaporizer genutzt.
Die entspannenden Indica-Sorten werden auch für die Vaporizer genutzt.

Beliebte Indica-Sorten sind beispielsweise die Northern Lights-Pflanze, eine 100%ige Indica, aber auch die Skunk-Sorte mit ihrer ausgewogen entspannenden Indica-Wirkung und einem starken Sativa-High. 

Letztlich bestimmen Terpene die beste Indica-Sorte, wenngleich man beim Verdampfen oder den Edible-Kreationen auf die aromareiche Kush-Wirkung setzt. Bei den Kush-Sorten vereint zum Beispiel der Banana Kush Strain die Kombination Skunk-Haze mit der OG Kush-Wirkung. Für die medizinische Anwendung ist Master Kush Automatic darum ein alltagstauglicher Hybrid.

Northern Light – das Kraftpaket

Das Kraftpaket unter den vielen Cannabissorten: die Northern Light.
Northern Light zählt zu den starken Sativas mit einem THC-Gehalt von 25 %+.

Die 100%ige Indica Northern Light ist ein sehr ungewöhnliches Kraftpaket, wobei der Northern Lights THC-Gehalt zwischen 16–26 % liegen kann, bei einem nur geringen CBD-Gehalt. Für eine Indica ist die Northern Light-Wirkung dabei eher ungewöhnlich vielseitig, zugleich ist der robuste Northern Lights Strain leicht anzubauen und widerstandsfähig.

Skunk – die unverwüstliche Cannabissorte

Eine geradezu unverwüstliche Cannabissorte: die Skunk.
Der süß-erdige Geruch der Skunk-Sorte wird mit dem eines Stinktiers verglichen.

Kurzum: Der süße, erdige Skunk-Geruch gleicht dem eines Stinktiers. Vielleicht übertrieben, aber Skunk-Sorten riechen penetrant, vor allem dann, wenn das Skunk-Gras als Joint geraucht wird. Der großzügige Ertrag und die Unverwüstlichkeit haben Skunk als Droge beliebt gemacht, doch die Skunk-Wirkung findet auch in der Cannabistherapie Einsatz.

Master Kush – etwas couchlastig

Etwas couchlastig: Master Kush.
Die Kush-Sorten, zu denen auch Master Kush gehört, sind im Hindukush-Gebirge beheimatet.

Master Kush ist ein 90%iger Indica-Hybrid. Allerdings wird die Master Kush-Wirkung als sehr couchlastig beschrieben, mit einem CBD-Anteil unter 1 %, aber euphorisch-glückseligen 20–24 % Master Kush THC-Gehalt. Master Kush-Samen oder ein Master Kush Strain können in Wasser oder Erde angebaut werden. Die Master Kush-Blütezeit beträgt dann 8–10 Wochen.

OG Kush – muskelentspannende Cannabissorte

Eine bekanntermaßen muskelentspannende Cannabissorte: OG Kush.
Die OG Kush wird gern mit CBC-Pflanzen gekreuzt, für die medizinische Wirkung gegen Muskelspannungen und Angst.

OG Kush ist für seinen hohen OG Kush-THC-Gehalt bekannt. Als die USA gegen Kush als Droge vorgingen, wurde OG Kush Hash hauptsächlich indoor angebaut, auch als OG Kush Automatic. Bei medizinischen Sorten wird für einen hohen CBD-Gehalt der OG Kush Strain eingekreuzt, hilfreich gegen Muskelspannungen und Angst.

Banana Kush – tiefenentspannend

Tiefenentspannendes Banana Kush mit einem Aroma reifer Bananen.
Das Aroma reifer Bananen ist für den Namen von Banana Kush maßgeblich.

Banana Kush kann, zum Beispiel bei der Banana Kush Auto, einen THC-Gehalt von 23 % aufweisen. Namensgebend bei Kush Banana sind Aromanoten reifer Bananen. Die Banana Kush-Wirkung wird gerade bei Banana Kush Hash als tiefenentspannend mit einem glücklich-kreativen High beschrieben.

Top 5 der stärksten THC-Sorten

Eine Top 5 stärkster THC-Sorten.
Die Anwendung von Cannabissorten mit einem hohen THC-Gehalt kann medizinisch sinnvoll sein.

THC-Sorten werden medizinisch zum Beispiel bei PTBS-bezogenen Angststörungen eingesetzt. THC-reiche Sorten sind der Royal Gorilla Grow oder Critical Kush, deren Wirkungen auf ihrem 25%igen THC-Gehalt basieren. Gorilla Glue #4, im Original namentlich eine Klebstoffmarke, beeindruckt mit einem THC-Gehalt von immerhin 25–30 %.

28 % THC macht bei der Cookies Gelato-Erfahrung die besondere Potenz bei herausragendem Geschmack aus, perfekt für Vaporizer. Mit 32 % stärkste Sorte im THC-Anteil ist Bruce Banner, die keine Haze- sondern Kush-Genetik aufweist.

Cannabissorte Cookies Gelato – kein Premiumeis

Nicht zu verwechseln mit Premiumeis: die Cannabissorte Cookies Gelato.
Cookies Gelato zählt zu den vielen Cannabissorten, aus denen Lebensmittel wie zum Beispiel Eiscreme hergestellt werden.

Cookies Gelato vereint Girl Scout Cookies und Gelato und wird auch als Cookies Gelato Auto gezüchtet. Mit der Premiumeissorte Bruno Gelato Cookies hat der Cookies Gelato Grow bestenfalls gemeinsam, dass beide zu den aromatischsten Sorten zählen. Zu den Cookies Gelato-Erfahrungen hingegen zählt gleichzeitige Euphorie und gedankliche Tiefe. 

Bruce Banner 3 – inspirierend

Inspirierende Bruce Banner 3 mit einem zitronig-beerigen Aroma.
Die Bruce Banner 3 wird als zitronig-beerig geschrieben, mit durchschnittlich 20 % THC-Anteil.

Als zitronig-beerig wird Bruce Banner 3 beschrieben. Der sativadominierte Bruce Banner Strain reift länger als eine typische OG Kush, dafür ermöglichen Bruce Banner Seeds eine außergewöhnliche Ernte. Wer bereits mit Bruce Banner 3 Erfahrung hat, beschreibt eine inspirierenden Stimmung und überdies einen Kreativitätsschub – geprägt durch durchschnittlich 20 % THC bei 1 % CBD.

Royal Gorilla gegen chronische Schmerzen

Die Cannabissorte Royal Gorilla gegen chronische Schmerzen.
Bei chronischen Schmerzen kann Royal Gorilla als pflanzliches Heilmittel eingesetzt werden.

Die Cannabissorten Royal Gorilla oder Royal Gorilla Automatic sind für THC-Werte über 25 % bekannt und werden therapeutisch bei chronischen Schmerzen eingesetzt. Der halbundhalb Sativa / Indica-Mix ist prägend für die Royal Gorilla-Erfahrung. Der Royal Gorilla Strain produziert geringe Ernten, obwohl Royal Gorilla Auto beachtliche Wuchshöhen erreicht. 

Critical Kush – stresslindernde Cannabissorte

Eine stresslindernde Cannabissorte: Critical Kush.
Die Critical Kush-Cannabissorte wird medizinisch zur Schmerz- und Stresslinderung eingesetzt.

Critical Kush ist eine reine Indica mit 2 % CBD. Der Critical Kush THC-Gehalt beträgt dabei 25 %. In der medizinischen Anwendung zeigt die Critical Kush-Erfahrung Erfolge bei Schmerz- und Stresslinderung. Critical Kush-Samen gibt es feminisiert, der Critical Kush Strain ist von der Photoperiode abhängig.

Gorilla Glue #4 – Cannabisfavorit

Ein Allzeit Cannabisfavorit: Gorilla Glue #4.
Die Gorilla Glue #4 besitzt kleine, sehr potente Blüten mit einem hohen THC-Gehalt.

Ein Cannabisfavorit ist Gorilla Glue #4. Sowohl Gorilla Glue 4 als auch die Gorilla Glue Auto, produzieren kleine, sehr potente Blüten. Entsprechend der Gorilla Glue 4-Info benötigen die Gorilla Glue-Samen 10–11 Wochen bis zur Ernte. Wer mit Gorilla Glue 4 Erfahrungen gemacht hat, beschreibt einen kreativen Rausch und im Folgenden einen meditativen Zustand.

Was sind die stärksten CBD-Sorten?

Was sind die stärksten CBD-Sorten?
CBD-Sorten haben eine reduzierte psychoaktive THC-Wirkung und werden gern auch als Öle verarbeitet.

CBD-Sorten werden gezüchtet, um bei den CBD-Blüten-Sorten die psychoaktive THC-Wirkung zu reduzieren, entstanden sind infolgedessen sogenannte reine CBD-Sorten.

Zu den stärksten CBD-Sorten in Deutschland zählen die Candida (CD-1) mit 1 % THC-Anteil und 20 % CBD-Gehalt sowie Solomatic CBD mit einem Verhältnis von 1:22 %.

Wer bereits mit Candida (CD-1) Erfahrungen hat, weiß um die veränderte THC-Wirkung, zum Beispiel ohne Suchtgefahr. Der Anbau von Solomatic CBD Seeds ist zudem gut für Anfänger geeignet.

Candida (CD-1) – medinizische Cannabissorte

Die medinizische Cannabissorte Candida (CD-1).
Bei der medizinischen Cannabissorte Candida (CD-1) wird die Wirkung wissenschaftlich analysiert.

Die medizinische Cannabissorte Candida (CD-1) verzichtet mit ihrem THC-Gehalt von 1 % auf eine psychoaktive Wirkung. Um die Nebenwirkung einer Speiseröhrenentzündung durch einen Pilzbewuchs der Pflanze zu vermeiden, wurde die Candida esophagitis ICD 10 gezüchtet, ähnlich des Hefepilzes Candida, der für Intertrigo ICD 10 ursächlich ist.

Solomatic bei Epilepsie oder Essstörungen

Die Cannabissorte Solomatic bei Epilepsie oder Essstörungen.
Die Solomatic Seeds sind wegen des hohen CBD-Gehalts gefragt.

Solomatic zählt zu den reinen CBD-Cannabissorten und hat einen CBD-Gehalt von 20–21 %, weshalb die Solomatic CBD Seeds sehr gefragt sind. Zu den Solomatic CBD-Erfahrungen zählt eine Wirksamkeit gegen Epilepsie, Schlaflosigkeit oder Essstörungen. Im Rahmen einer Cannabistherapie muss grundsätzlich die Kostenübernahme geklärt werden. Ein entsprechender Muster-Antrag steht online zum Download bereit. 

Purplematic CBD in Cannabis-Edibiles

Purplematic CBD ist bei den Cannabis-Edibiles sehr beliebt.
Die Purplematic CBD hat einen THC-Gehalt von weniger 1 % und wird gern für Cannabis-Lebensmittel verwendet.

Die Purplematic CBD-Züchtung ist ein Hybrid von Kush Rose Auto CBD und Afghan Rose Auto CBD mit 0,5 % THC- und 17% CBD-Anteil. Damit entfällt der psychoaktive Effekt, zur Purplematic CBD-Erfahrung zählt, dass sie motivierend wirkt. Diese Cannabissorte wird gern für Cannabis-Lebensmittel verwendet.

Joanne’s CBD – gute Behandlungsergebnisse

Gute Behandlungsergebnisse in der alltäglichen Anwendung zeigt Joanne’s CBD.
Joanne’s CBD lässt sich in den Alltag integrieren und mindert Schmerzen und Angstzustände.

Unter den medizinischen Cannabissorten zeichnet sich Joanne’s CBD durch sehr gute Behandlungsergebnisse bei körperlichen Schmerzen und Angstzuständen aus. Der geringe THC-Gehalt von unter 1 % bei 15 % CBD und einem ausgewogenen Terpenprofil machen die Joanne’s CBD alltagstauglich. Sie wird gern für Lebensmittel und Extrakte genutzt.

Tatanke pure CBD – sogar als Gummibärchen

Cannabissorten sogar als Gummibärchen: Tatanke pure CBD.
CBD-reiche Cannabissorten wie Tatanke pure CBD werden gern für Edibles verwendet.

Tatanke pure CBD ist eine Kreuzung zweier CBD-reicher Indicasorten, der Elixier Vitae und Medical CBD. Entstanden ist ein ausgesprochen niedriger THC-Gehalt von 0,15–0,25 % bei einem CBD-Anteil von 9–14 %. Ob als Cannabis Edibles oder im Vaporizer, die Wirkung ist produktiv, aber in keinem Fall psychoaktiv. 

Weshalb sind hybride Cannabis-Sorten so beliebt?

Wofür sind Hybride Cannabis-Sorten beliebt?
Bei der Herstellung müssen die Blüten der hybriden Cannabis-Sorten getrocknet und getrimmt werden.

Einige hybride Cannabis-Sorten sind wegen ihres THC-Gehalts besonders beliebt. Wer mit Gorilla Glue Erfahrung hat, beschreibt die Wirkung der Hybrid-Sorte mit 25 %+ THC-Anteil als einen Rausch mit anschließend meditativem Zustand. Wer White Widows‘ Wirkung kennenlernen will, sollte auf etwas Durchschlagkräftiges gefasst sein, so Erfahrungsberichte. Hier beträgt der THC-Anteil 20 %.

Der Girl Scout Cookies Strain entwickelt mit 22 % THC ebenfalls eine psychoaktive Wirkung. Terpenfreunde schwören hingegen auf den süßen Mango Haze Geschmack, mit bis zu 22 % THC.

Gorilla Glue – eine Erfolgsgeschichte

Eine Erfolgsgeschichte unter den Cannabissorten: die Gorilla Glue. 
Einen THC-Gehalt von über 25 % erreichen einige der Gorilla Glue-Züchtungen.

Die Erfolgsgeschichte von Gorilla Glue wurde auch durch den hohen Gorilla Glue THC-Gehalt von 25 %+ bestimmt, weswegen Gorilla Glue gern als Hash angebaut wird. Die Gorilla Glue-Wirkung ist psychoaktiv. Der Gorilla Glue Strain der Gorilla Glue Auto, aber auch der Gorilla Glue #4 sind besonders ertragreich

White Widow – Cannabissorte für Entspannung

Die entspannende White Widow Cannabissorte.
Die abgebildete White Widow-Pflanze hat ein THC-CBD-Vehältnis von 20:3.

White Widow bestimmt ein THC-CBD-Verhältnis von 20:3. White Widows THC-Gehalt verbindet sich mit einer entspannenden CBD-Wirkung. Für die White Widows Automatic baut man den White Widows Strain um. Der Vorteil der White Widows Auto sind die 10–12 Wochen vom Samen bis zur Ernte.

Girl Scout Cookies – Keksgeschmack

Nicht nur Keksgeschmack: die Girl Scout cookies Cannabissorte.
Bei Cannabissorten wie Girl Scout Cookies bestimmt der Geschmack den Namen.

Die Beliebtheit von Girl Scout Cookies resultiert aus dem Keksgeschmack. Girl Scout Cookies Wirkung ist zugleich erhebenden und ausgleichend. Bei der Girl Scout Cookies Auto verlängert sich die Blütezeit auf 9–10 Wochen. Online finden sich tolle Backrezepte für Girl Scout Cookies-Kekse.

Wann hilft Blue Dream? 

Blue Dream, eine Cannabissorte bei Angsstörungen und Depressionen.
Bei Depressionen oder Angststörungen kann Blue Dream eingesetzt werden.

Blue Dream findet man sowohl in der medizinischen Anwendung, bei Depressionen oder Angststörungen, als auch zum Genuss. In der sativadominierten Blue Dream verschmelzen Haze und Blueberry. Der Blue Dream Strain ist im Anbau etwas anfällig für Schimmel, ihr THC-Gehalt liegt bei 19 %, der CBD-Gehalt bei unter 1 %.

Wie schmeckt die Cannabissorte Mango Haze?

Die Cannabissorte Mango Haze gedeiht in kälteren Regionen besser im Gewächshaus.
Viele Cannabissorten wie Mango Haze lassen sich in kälteren Regionen besser in speziellen Gewächshäusern züchten.

Der Geschmack von tropischen Früchten gab der Mango Haze den Namen. Beliebt ist der Anbau des Mango Haze Strain vor allem wegen der langanhaltenden psychoaktiven Mango Haze-Wirkung. Die lange Blütezeit der Mango Haze-Samen von 9–11 Wochen machen den Anbau der Cannabissorte im Freien in kälterem Klima schwierig. 

Bildquellen zum Ratgeber „Cannabissorten: Gattungen und Kultivare“

Header: iStock.com/Zbynek Pospisil, Bild 1: iStock.com/ arsaGuru, Bild 2: iStock.com/RoMiEg, Bild 3: iStock.com/Yarygin, Bild 4: iStock.com/Aleksandr_Kravtsov, Bild 5: iStock.com/Yarygin, Bild 6: iStock.com/VasilevKirill, Bild 7: iStock.com/Yarygin, Bild 8: iStock.com/jonnysek, Bild 9: iStock.com/Cook Shoots Food, Bild 10: iStock.com/Dmitry_Tishchenko, Bild 11: iStock.com/Yarygin, Bild 12: iStock.com/PLG, Bild 13: iStock.com/Yarygin, Bild 14: iStock.com/SEASTOCK, Bild 15: iStock.com/HighGradeRoots, Bild 16: iStock.com/tvirbickis, Bild 17: iStock.com/Sarah Pender, Bild 18: iStock.com/PLG, Bild 19: iStock.com/OpenRangeStock, Bild 20: iStock.com/ArendTrent, Bild 21: iStock.com/Charles Wollertz, Bild 22: iStock.com/24K-Production, Bild 23: iStock.com/janiecbros, Bild 24: iStock.com/Tinnakorn Jorruang, Bild 25: iStock.com/Yarygin, Bild 26: iStock.com/PeopleImages, Bild 27: iStock.com/Moussa81, Bild 28: iStock.com/Hoptocopter, Bild 29: iStock.com/AYEHAB, Bild 30: iStock.com/PLG, Bild 31: iStock.com/Yarygin, Bild 32: iStock.com/Yarygin, Bild 33: iStock.com/Jeremy Poland

Kontakt zu mediorbis

Bitte wählen Sie ein Thema aus...*
Bitte wählen Sie ein Thema aus...
Praxisbörse
Praxisabgabe
Praxisübernahme
Praxisbewertung
Praxisabgabe an Investoren
Unternehmensberatung für Ärzte
Steuerberatung für Ärzte
Fachanwalt Medizinrecht
Praxisberatung & Praxismanagement
Praxismarketing
Suchmaschinenoptimierung
Webdesign für Ärzte
Patientenakquise
Social Media Marketing
Medical Headhunting
IT Consulting
Ärzteversicherungen
Praxisfinanzierung
Hilfe & Support
Sonstiges

Suche